Ein Kätzchen kommt ins Haus

- was ist jetzt wichtig, was muss ich beachten?

Bei der Aufnahme eines Katzenbabys ist vor allem wichtig, vorher genau zu überlegen und zu bedenken, dass man damit die Verantwortung für ein Tier übernimmt, das möglichweise 20 Jahre bei uns sein wird.

Sehr wichtig: Übernehmen Sie das Tier erst ab einem Alter von 12 Wochen - bis dahin muss es bei der Mutter bleiben!
Wenn das Tier eingezogen ist benötigen Sie viel Geduld, um das Kätzchen an die neue Umgebung und an die neuen Menschen zu gewöhnen!








An erster Stelle steht dann der Tierarztbesuch, denn hier erhaltzen Sie neben untenstehenden wichtigen Erstbehandlungen auch umfassende Beratung zur Haltung und Eingewöhnung Ihrer Katze sowie Antworten auf all Ihre Fragen

Impfungen: Katzen im ersten Lebensjahr sind besonders anfällig für Infektionskrankheiten wie Katzenseuche und Katzenschnupfen - diese Krankheiten enden leider sehr oft tödlich.
Daher ist eine Grundimmunisierung von 2 Impfungen im Abstand von ca 4 Wochen dringend zu empfehlen (3. Teilimpfung nach einem Jahr)

Parasiten: Alle Katzenwelpen müssen zumindest 3 x mit einem geeigneten Präparat entwurmt werden, weiters ist es nötig, sie auf Ohrmilben uind Flöhe zu untersuchen und ggf. zu behandeln.
Wir beraten Sie gerne - bitte nehmen Sie jederzeit Kontakt mit uns auf!

Frühlings-Tipps für unsere Haustiere

1. Katzen - Kastrationen: wer jetzt noch unerwünschten Nachwuchs verhindern will (Tierschutz!), sollte sich schnell entscheiden. Auch Kater sollten kastriert werden, damit sie weniger weit streunen und nicht markieren. Dank der Humani Kastrationsaktion (www.humani.at) ist es uns möglich, diesee Eingriffe vergleichsweise sehr günstig an zu bieten.
2. Parasiten: mit dem warmen Wetter werden Zecken & Co wieder zu einem wichtigen Thema. Geeignete Spotons können den Befall unserer Haustiere stark reduzieren bzw. verhindern. Zecken sind nicht nur unangenehm - sie übertragen auch Krankheiten! Auch Darm - Parasiten sollten v.a. bei freilaufenden Katzen und Hunden engmaschig behandelt werden - einige von ihnen sind auch für Menschen gefährlich! 
3. Krankheitsprophylaxe: Katzen sind bei warmem Wetter viel häufiger und länger im Freien, damit steigt auch das Risiko, sich mit Erregern von Katzenseuche, Katzenschnupfen und anderen Krankheiten zu infizieren. Impfungen gegen diese schweren Krankheiten sind daher sehr zu empfehlen. Zu all diesen (und anderen) Themen beraten wir Sie jederzeit gerne: 0664 4663211

Weitere Informationen